Am Mittwoch, dem 26.10.2016, fand für die Klassen 9A1, 9f und 9M ein Zeitzeugengespräch mit Doris Deutsch statt. Doris Deutsch ist Witwe des Auschwitz-Überlebenden Alex Deutsch. Sie berichtete den Schülerinnen und Schülern von ihren Erlebnissen im Zweiten Weltkrieg und vom Schicksal ihres Vaters, der im Krieg gefallen war. Werner Hillen, ehemaliger Schulleiter der Edith-Stein-Schule Friedrichsthal, stellte den Schülern die Wanderausstellung „Spurensuche“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., die mit einer Projektgruppe der Edith-Stein-Schule erarbeitet wurde. Die Ausstellung zeigt anhand exemplarischer Schicksale, welche Auswirkungen der Krieg auf die Menschen hatte. Auch Alex Deutsch kommt in dieser Ausstellung noch einmal zu Wort, der der jungen Generation folgendes Motto mit auf den Weg gegeben hat: „Lasst euch nicht hineintreiben in Hass und Gewalt gegen andere Menschen! Lernt miteinander zu leben, nicht gegeneinander!“