s2dlogoAm Donnerstag, dem 08.10.2015,haben wir mit unserem Seminarfach , das sich mit den jüdischen Schülerinnen an unserer Schule beschäftigt, an einer Filmveranstaltung in der Kaserne VI in Saarlouis teilgenommen. Dieser Film mit dem Titel „Mut zum Leben“ handelte von jüdischen Zeitzeugen aus der ganzen Welt , die von ihrem Leben zur Zeit des 2. Weltkrieges erzählten. Wir waren bestürzt, als wir hörten ,wieviel Leid jede einzelne dieser Personen erlitten hat. Die Filmemacherin hat die KZ- Überlebenden an Orte begleitet, die in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielten (z.B. Jerusalem, Prag, Budapest u.a.).Frau Bejarano (für deren Familie am 1. Oktober die Stolpersteine in der Bierstraße 17 verlegt wurden) war auch eine wichtige Person in dem Film.Sie berichtete von dem schlimmen Schicksal , das sie und ihre Familie erlitten hatte. Desweiteren wurde über die Konzerte berichtet, mit denen sie die Jugendlichen auf die NS-Zeit aufmerksam machen will. Sie versucht die Jugendlichen über Rap zu erreichen. Nach dem Film wurden von der Filmproduzentin Fragen beantwortet.

Maximilian Schwarz 17 & Jannick Goergen 18