Nachdem wir im Spanischunterricht mehrere Wochen damit verbracht haben, über den fairen Handel in Südamerika zu sprechen, bildete ein Frühstück mit fair gehandelten lateinamerikanischen Produkten den Abschluss dieser Unterrichtsreihe.

Die Möglichkeit dazu gab uns die Betreiberin unseres Bistros, Frau Petry. Sie bereite alles liebevoll, sorgfältig und sehr schmackhaft zu. So konnten wir zum Beispiel Trinkschokolade aus der Dominikanischen Republik, Bananen-Pancakes, Quinoabrot und mexikanische exotische Früchte probieren.

Durch den Kauf von fair gehandelten Produkten trägt man zur Verbesserung der Arbeits-und Lebensbedingungen der Erzeuger bei und fördert umweltschonende Anbaumethoden.

Auch in Saarlouis ist ein Weltladen mit einer großen Auswahl an fair gehandelten Produkten aus aller Welt zu finden. Also begebt euch auf eure eigene Entdeckungsreise durch die Produktvielfalt mit deren Erwerb auch ihr euch für mehr Gerechtigkeit und einen Welthandel, indem Menschenrechte und Umweltschutz wichtiger sind als Profite, einsetzen könnt.

Es grüßt euch der Spanischkurs 10a/b von Frau Donnevert.