Entschuldigungen – Beurlaubungen – Befreiungen

Unterrichtsversäumnis

aufgrund von Krankheit oder von anderen nicht voraussehbaren, zwingenden Gründen:

  • Krankmeldung unter 06831 / 2262 bis 8:00 Uhr durch einen Erziehungsberechtigten am gleichen Tag und
  • Abgabe einer schriftlichen Entschuldigung, der Dauer und Grund des Unterrichtsversäumnisses zu entnehmen sind, bei der Klassenleitung spätestens bei Rückkehr in die Schule.

(Ein ärztliches oder amtsärztliches Attest ist nur auf Verlangen des Schulleiters vorzulegen.)


Beurlaubung vom Schulbesuch

Eine Beurlaubung vom Schulbesuch muss rechtzeitig schriftlich beantragt werden

  • bei bis zu drei Tagen im Monat bei der Klassenleitung, unmittelbar vor oder nach Ferien allerdings bei der Schulleitung
  • bei bis zu zwei Wochen im Vierteljahr bei der Schulleitung,
  • darüber hinaus beim Ministerium für Bildung und Kultur.

Befreiungen für Einzelstunden

Schüler können auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten

  • von Einzelstunden (z.B. wegen eines Arzttermins) durch den Fachlehrer und
  • von Schulveranstaltungen durch die Klassenleitung

befreit werden.

Eine Befreiung vom Sportunterricht über einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen erfolgt durch den Schulleiter unter Vorlage eines ärztlichen (bei mehr als zweimonatiger Befreiung eines amtsärztlichen) Attestes.